home

headerhomemobile
doula was ist das

Doula – Dienerin der Frau

Der Begriff Doula rührt aus dem altgriechischen Begriff doulé hervor und bedeutet übersetzt „Dienerin“. So alt wie der Begriff ist die Tradition, dass Gebärende von geburtserfahrenen Frauen begleitet werden.

Eine Doula ist somit eine geburtserfahrene Frau, die ihr Wissen in einer umfangreichen Ausbildung vervollständigt hat. All ihr Wissen stellt sie der Gebärenden zur Verfügung. Ganz nach dem Motto „Nimm dir von mir was du brauchst“.

Die Doula stellt sich vollkommen auf die Bedürfnisse der gebärenden Frau ein. Sie fungiert als emotionale Stütze. Sie bringt die Frau in ihre Kraft und schenkt ihr Selbstvertrauen auf dem Weg zu einer selbstbestimmten Geburt.

Die positiven Effekte einer kontinuierlichen Geburtsbegleitung durch eine Doula wurden erstmals von Marshall H. Klaus, John H. Kennell und Phyllis H. Klaus in den 1970er Jahren nachgewiesen. Im Jahr 2013 bekräftigte die Studie Kontinuierliche Unterstützung für Frauen während der Geburt der Pflegewissenschaftlerin Prof. Ellen Hodnett diese Ergebnisse:

  • 50% geringere Wahrscheinlichkeit per Kaiserschnitt zu gebären

  • 41% geringeres Risiko für den Einsatz von Saugglocke oder Zange

  • 39% weniger Verabreichung von Wehenmitteln

  • 28% weniger Bedarf an Schmerzmitteln oder Anästhesie

  • 25% verkürzte Geburtsdauer

  • 33% geringeres Risiko unzufrieden zu sein oder ihre Geburtserfahrung negativ zu beurteilen

  • häufiger gute AGPAR-Werte von Neugeborenen

  • deutlich seltener Wochenbettdepressionen

  • mehr voll gestillte Babys

  • mehr Selbstvertrauen der Eltern im Umgang mit dem Neugeborenen